Produkte für PKW / Van / 4x4

Anforderungen an Erstausrüstungsreifen sind vielfältig und kontinuierlich gestiegen

11/11/2016
  • Jeder dritte Neuwagen in Europa rollt auf Continental-Reifen vom Band
  • Anzahl an Reifenfreigaben seit 1994 vervierfacht
  • Erstausrüstungsreifen werden auf Fahrzeuge hin maßgeschneidert

Jeder dritte Neuwagen aus europäischer Fertigung rollt auf Premium-Reifen von Continental aus der Montagehalle, viele europäische Spitzentuner setzen ebenfalls auf den Reifenspezialisten aus Hannover. Nahezu alle Hersteller in der EU, beispielsweise BMW, Fiat, Mercedes, Porsche, Renault und Volkswagen, lassen sich Reifen für Stadtflitzer, Limousinen, Sportwagen und SUV maßschneidern, um die angestrebten Sicherheitsreserven, besondere Fahreigenschaften und niedrigen Kraftstoffverbrauch realisieren zu können. Der Reifenhersteller Continental ist traditionell führend im so genannten OE-Geschäft. Dabei wird die Zahl der Freigaben kontinuierlich größer: Konnte der erste SportContact, der 1994 auf den Markt kam, rund 100 Freigaben einfahren, liegt die Zahl bei den Vorläufern des neuen PremiumContact 6 schon bei rund 400. Auch der neue Premium-Reifen für Pkw und SUV aus Hannover wird von vielen Fahrzeugherstellern nachgefragt: Schon vor der offiziellen Markteinführung sind rund 70 Versionen in Freigabeverfahren bei den Autobauern.

Die beständig steigende Zahl von Freigaben liegt an den immer höheren Anforderungen, die die Automobilproduzenten an ihre Reifenzulieferer stellen. Wurden in den 80er Jahren vor allem einzelne Reifentugenden wie Sportlichkeit, Komfort oder Laufleistung betont, sind inzwischen Notlauffähigkeit, niedriger Rollwiderstand, geringe Fahrzeuginnengeräusche und andere Anforderungen dazugekommen – wohlgemerkt als Gesamtpaket und nicht als einzelne Parameter. Zusätzlich steigt die Zahl der für einzelnen Fahrzeuge vorgesehenen Reifenfreigaben weiter an. Hatte beispielsweise das typischste aller SUVs, der Land Rover III, im Jahre 1980 eine freigegebene Bereifungsmöglichkeit in 16 Zoll, bringt es der aktuelle Porsche Macan auf rund 20 Freigaben in Grössen von 18 bis 21 Zoll. Andere Premium-Fahrzeuge übertreffen diese breite Auswahl sogar noch.

Die Gründe für die Zunahme an Freigaben sind vielfältig. Inzwischen bringen es die einzelnen Fahrzeugmodelle auf eine deutlich größere Ausstattungs- und Motorisierungsvielfalt, die sich natürlich auch in den Reifen- und Felgengrößen widerspiegelt. Auch nationale und regionale Verbrauchervorlieben spielen eine Rolle: So erwarten Verbraucher in Europa besonders kurze Bremswege und perfektes Handling sowie niedrigen Rollwiderstand. Asiatische Autofahrer setzen eher auf Komfort, während die Amerikaner vor allem Laufleistung erwarten und traditionell auf Ganzjahresreifen setzen.

Die Fachleute von Continental gehen vor diesem Hintergrund davon aus, dass die Zahl der Erstausrüstungsspezifikationen weiter zunehmen wird. Ein weiterer Grund sind die sehr unterschiedlichen Anforderungen, die Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und mit Elektroantrieb an ihre Bereifung stellen. Und die Bedeutung letzterer wird mit Sicherheit langfristig zunehmen - besonders in den Metropolen mit einer Einwohnerzahl von mehreren Millionen bis zu den Mega-Citys mit bis zu 20 Millionen Einwohnern. Und auch diese Anzahl wird weiter steigen.

Kontakt
Alexander Bahlmann
Alexander Bahlmann

Leiter Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit Pkw-Reifen

Continental AG l Divison Reifen

Büttnerstraße 25

30165 Hannover

+49 (0) 511 938 2615

+49 (0) 511 938 2455

Kontakt
Klaus Engelhart
Klaus Engelhart

Pressesprecher - Pkw-/Zweiradreifen D/A/CH

Continental AG l Divison Reifen

Büttnerstrasse 25

30165 Hannover

+49 (0) 511 938 2285

+49 (0) 511 938 2455