Produkte für PKW / Van / 4x4

Continental unterstützt weltweite „Stop the Crash“-Kampagne von Global NCAP

Warum Vision Zero

Print
 
21/10/2015
  • Ein logischer Schritt ist daher, dass Continental die „Stop the Crash“-Kampagne (www.stopthecrash.org) von Global NCAP als Partner unterstützt – und zwar sowohl mit der Division Chassis & Safety als auch mit der Division Reifen, die als exklusiver Reifenpartner von „Stop the Crash“ auftritt

Erklärtes Ziel ist die Aufklärung über Wirkung und Nutzen bestehender Technologien, die Sensibilisierung für die herausgehobene Rolle der Reifen im Fahrsicherheitssystem und die Information über maßgebliche Einflussfaktoren wie Luftdruck und Profiltiefe.

David Ward, Generalsekretär von Global NCAP, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, uns im Rahmen dieser neuen Initiative gemeinsam mit Continental für Unfallvermeidungssysteme und Reifensicherheit einzusetzen. Die Vereinten Nationen haben sich vorgenommen, die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um die Hälfte zu reduzieren. Wenn wir dieses Ziel erreichen wollen, müssen wir uns für den Einbau von Technologien wie ESC, AEBS und ABS in Motorrädern stark machen, insbesondere in asiatischen und lateinamerikanischen Ländern, wo die Motorisierung schnell voranschreitet. Wir möchten mit unserer Kampagne darauf aufmerksam machen, dass diese Technologien Leben retten können, denn eines steht fest: Wenn wir ihre Verbreitung beschleunigen können, kommen wir dem Ziel einer Welt ohne Verkehrstote schneller näher.“

Gemeinsam mit allen anderen Partnern will man darauf hinwirken, dass die Ausstattung von Kleinwagen und Fahrzeugen der Kompaktklasse mit eben diesen Technologien zum Standard wird, um die höchste Euro NCAP-Klasse zu erhalten.

Die „Stop the Crash“-Kampagne von Global NCAP startet offiziell am 18. November 2015 in Brasilien mit einer Fahrdemonstration parallel zum Treffen zahlreicher internationaler Politiker, Flottenmanager und Medien im Rahmen der zweiten Globalen Konferenz für mehr Verkehrssicherheit mit dem Motto: Zeit für Ergebnisse. Sie legt ihren Fokus auf die bevölkerungsreichen Schwellenländer wie zum Beispiel Brasilien, Mexiko und Malaysia und läuft bis Ende 2018.

Sicherheit durch Vernetzung von Assistenzsystemen im Verbund mit Reifen

Mit dieser neuen Zielpositionierung hebt sich Continental deutlich von den Reifen-Wettbewerbern ab. Schließlich ist der Konzern der einzige Zulieferer der Automobilindustrie, der die gesamte Palette der Fahrsicherheitssysteme gemeinsam mit Reifen unter einem Dach vereint und beispielsweise ABS-optimierte Reifen im Zusammenhang mit diesen Systemen entwickelt.