Produkte für PKW / Van / 4x4

New content item

Achtung, Löwe von rechts!

Events

Print
 
14/02/2017
 

Abends drei Mal um den Block oder einmal quer durch den Stadtpark… Laufen kann öde sein. Muss es aber nicht: Continental GripWorld stellt zehn ungewöhnliche Wettbewerbe vor, bei denen jeder mitlaufen kann – vom Halbmarathon unter Polarlichtern bis zum Nacktlauf beim legendären Roskilde-Musikfestival.


Der Lauf der Finsternis: Tromsø Polarnacht-Halbmarathon

Ein Marathon in der Dunkelheit ist schon etwas Besonderes – vor allem tagsüber. Wenn der pechschwarze Himmel dann auch noch von grünen und violetten Leuchtschwaden verziert wird, dann wird’s spektakulär. Im norwegischen Tromsø, 350 Kilometer nördlich des Polarkreises gelegen, gibt es zwischen November und Ende Januar kaum Tageslicht. Dafür aber Aurora Borealis, das nördliche Polarlicht. Und: eines der spektakulärsten Jedermannrennen der Welt, den Polarnacht-Halbmarathon. Nach dem Start führt eine kleine Runde durch die Stadt Tromsø, ehe es dann hinaus in die eiskalte Wildnis geht. Die Strecke ist mit Fackeln abgesteckt, und wenn klare Sichtverhältnisse herrschen, kann man Polarlichter beobachten – so man den Blick nicht nur auf die persönliche Bestzeit hat. Das Pendant zum Lauf der Finsternis findet mit dem Mitternachtssonnen-Marathon im Sommer statt, wenn es auch nachts taghell ist. Nächster Starttermin für den Polarnacht-Halbmarathon ist der 7. Januar 2017. Der nächste Mitternachtssonnen-Marathon ist am 17. Juni 2017.

Infos unter http://www.msm.no/polar-night-halfmarathon.242499.en.html

Der Polarnacht-Halbmarathon führt zunächst durchs verschneite Tromsø, bevor es hinaus in die Wildnis geht. Foto: Truls Tiller

 

Bergsteigen de luxe: Jungfrau-Marathon von Interlaken

Im Berner Oberland in der Schweiz geht es jeden September richtig zur Sache. Ein Marathon ist hart. Ein Marathon in den Bergen aber ist härter. Laufen und Bergsteigen, und das über eine Distanz von 42,145 Kilometern. Nach dem Start in Interlaken führt die Strecke entlang der Eiger-Nordwand bis hinauf zum Ziel in 2.100 Metern Höhe. Wer den anspruchsvollen Anstieg schafft, wird mit Panoramablicken über tiefe Schluchten und verschneite Berggipfel belohnt. Rund 8.000 Läufer lockt der Kletter-Marathon jährlich in die Alpen. Der nächste Anstieg findet am 9. September 2017 statt. Anmeldung ab 14. Februar 2017 um 8:00 Uhr. Wem das alles zu viel erscheint: Parallel wird auch ein Jungfrau-Minimarathon über 4,2 Kilometer veranstaltet.

Infos unter http://www.jungfrau-marathon.ch/de/

Folkloristisch und bunt geht es beim Alpenlauf Jungfrau-Marathon zu – selbst ein Dudelsackspieler im Schottenrock hat sich an die Laufstrecke verirrt. Foto: Swiss Image

 

Afrikanische Aussichten: Two Oceans Marathon und Halbmarathon

Vor allem landschaftlich attraktiv ist der Two Oceans Marathon nahe Kapstadt in Südafrika. Gelaufen werden kann über die Ultramarathon-Distanz (56 Kilometer) oder ein Halbmarathon (21,0975 Kilometer). Nachdem die südafrikanische Nationalhymne gesungen wird, ertönt der traditionelle Fischerruf durch eine Muschel, dann geht es los. Ob am Fuße des Tafelbergs oder auf der Küstenstraße am Atlantischen Ozean – die Aussicht bei diesem Wettbewerb ist grandios. Seit 1970 findet der Wettbewerb, der ursprünglich als Trainingslauf startete, statt. Mittlerweile pilgern jährlich rund 25.000 Läufer nach Kapstadt. Lauftag ist traditionellerweise der Karsamstag – nächstes Mal also am 15. April 2017.

Infos unter http://www.twooceansmarathon.org.za


Sightseeing im Vorbeilaufen: New York City Marathon

Der Marathon-Klassiker schlechthin: Seit 1970 lockt der Lauf durch die amerikanische Ostküstenmetropole Lauf-Fans aus der ganzen Welt, heute ist er der Marathon mit den meisten Teilnehmern weltweit – 2014 wurde mit 50.530 Zieleinläufen ein neuer Rekord aufgestellt. Die Zahl der Bewerber übersteigt regelmäßig die 100.000. Von daher gilt: früh anmelden auf der offiziellen Webseite, nächster Lauf-Termin ist der 11. Mai 2017. Den Start des Marathons markiert traditionell Fort Wadsworth auf Staten Island, dann geht es weiter über Brooklyn, Queens, die Bronx und Manhattan bis zum Zieleinlauf im Central Park – eine Sightseeing-Tour der ganz besonderen Art. Die bisherigen Streckenrekordhalter sind die Kenianer Geoffrey Kiprono Mutai (2:05:06 Stunden, 2011) und Margaret Okayo (2:22:31 Stunden, 2003).

Infos unter http://www.tcsnycmarathon.org

Der wohl berühmteste Marathon der Welt führt durch New York City. Foto: NYRR

 

Unterirdisch: Merkers Kristallmarathon

Fünfhundert Teilnehmer, fünfhundert Meter unter der Erde – der Merkers Kristallmarathon findet unter Tage statt. Am 12. Februar 2017 geht es in dem aktiven Salzbergwerk Merkers in der Nähe von Bad Salzungen in Thüringen wieder an den Start – bei dauerhaft unterirdisch-frühlingshaften Temperaturen von 21 Grad. Innerhalb von 90 Sekunden befördert ein Aufzug die Teilnehmer einen halben Kilometer unter die Erde. Ein Marathon, ein Halbmarathon sowie eine 10-Kilometer-Strecke sind Teil des Programms. Zur Ausrüstung gehören in jedem Fall ein Fahrradhelm sowie eine Stirnlampe. Die Strecke ist uneben, verwinkelt und hat Steigungen und Gefälle von bis zu 15 Prozent. Nach dem Lauf gibt es für die Teilnehmer eine kulinarische Stärkung gefolgt von der Besichtigung der Kristallgrotte, die mit 800 Metern unter der Erde am tiefsten Punkt des Bergwerks liegt. Wer teilnehmen will, muss schnell sein. Nach 500 Anmeldungen wird die Teilnehmerliste geschlossen.

Infos unter http://www.erlebnisbergwerk.de/de/veranstaltungen/sport/kristallmarathon.html


Majestätischer Rundlauf: Königsschlösser-Romantik-Marathon Füssen

Nahe der österreichischen Grenze, im bayerisch-schwäbischen Ostallgäu, liegt Füssen. Der Königsschlösser-Romantik-Marathon gilt als einer der landschaftlich schönsten Laufwettbewerbe Deutschlands. In der Füssener Altstadt gestartet, geht es hinaus aufs flache Land, ehe beim morgendlichen Sonnenschein der Hopfensee erreicht wird. Nach einer (je nach Kondition) idyllischen Seerunde führt die Strecke zurück Richtung Füssen. Erst wenn der Forggensee passiert wurde und die Waden langsam zu zwicken beginnen, erreicht man die Highlights der Strecke: die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Zur Hälfte führt die Strecke über Asphalt, zur anderen Hälfte über Forstwege. Sechzig Prozent der 42,195 Kilometer langen Strecke liegen am Wasser. Am 23. Juli 2017 ist der nächste Termin. Einen Tag vorher werden Citylauf und Halbmarathon gestartet.
Infos unter http://www.koenigsschloesser-romantikmarathon.de/marathon.html


Gipfel-Tour: Brocken Marathon

Dieser Lauf auf den Gipfel von Norddeutschlands höchstem Berg ist nur etwas für Hartgesottene. Über tausend Höhenmeter, starker Wind und Hochgebirgsklima erwarten die Läufer auf dem Brocken im Harz. Start und Zielort ist die Stadt Wernigerode. Atemberaubende Aussichten sind hier leider nicht immer zu erwarten. An 300 Tagen im Jahr ist der Brocken in Nebel getaucht, an 100 Tagen mit Schnee und Eis bedeckt. Die Durchschnittstemperatur auf dem Gipfel beträgt 2,9 Grad und der Wind bläst bisweilen mit bis zu 263 Km/h. Der Veranstalter behält sich eine kurzfristige Streckenänderung vor. Dennoch ist der Erlebniswert dieses anspruchsvollen Naturlaufs aber ist einzigartig. Startzeit ist 9 Uhr in der Früh, der Gipfel muss schon um 12 Uhr passiert worden sein, sonst fallen die Teilnehmer aus der Wertung. Am 14. Oktober 2017 findet der Brocken Marathon zum 40. Mal statt.

Infos unter: http://www.harz-gebirgslauf.de/brocken-marathon.html


Formel 1 in Sportschuhen: Hockenheimringlauf

Dort, wo in der vergangenen Formel-1-Saison Nico Rossberg, Lewis Hamilton & Co. ihre Reifen quietschen ließen, wird auch gelaufen: der Hockenheimringlauf gehört zu den abgedrehtesten Jedermann-Läufen der Welt. 4,574 Kilometer Streckenlänge, siebzehn Kurven und sechs Geraden auf bestem Laufuntergrund – das sind die Daten und Fakten des legendären Parcours auf der Motorsport-Strecke in Baden-Württemberg. 2095 Läuferinnen und Läufer fanden sich 2016 wieder zusammen, um an den Start des 10-Kilometer-Laufes zu gehen. Knapp zwei Mal muss die Strecke also gemeistert werden. Daneben gibt es einen Fünf-Kilometer-Wettbewerb und für den Lachwuchs zwei Läufe mit 1100 beziehungsweise 350 Metern Streckenlänge. Am 1. November 2017 feiert der Laufwettbewerb seinen 20. Geburtstag.

Infos unter http://www.asgtria-hockenheim.de/index.php/hockenheimringlauf

Beim Lauf auf der Rennstrecke des Hockenheimrings jaulen keine Motoren, es keuchen die 10-Kilometer-Läufer. Foto: ASG Tria Hockenheim

 

Achtung, Löwe von rechts: Survival Run Serengeti Park Hodenhagen

Affen kreischen, Löwen brüllen, Menschen keuchen – ungefähr so hört sich das an, wenn es wieder heißt: Survival Run im Serengeti Park Hodenhagen. Über 1500 wilde und exotische Tiere leben in dem Park nördlich der niedersächsischen Hauptstadt Hannover. Doch bezieht sich der "Survival"-Aspekt nicht auf die Flucht vor einer wilden Raubkatze – die sind dann doch getrennt von den Läufern. Auf einem acht Kilometer langen Parcours, der teils innerhalb und teils außerhalb des Parks liegt, befinden sich 25 natürliche und künstliche Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Angetreten wird in einem Acht-Kilometer- oder einem Sechzehn-Kilometer-Wettbewerb. Ein abenteuerlicher Kraftakt in besonders exotischem Ambiente. 2016 fand der Wettbewerb erst zum siebten Mal statt. Am 9. September 2017 geht es das nächste Mal auf Lauf-Safari.

Infos unter http://survival-run.de


Flitzer-Lauf: Roskilde Naked Race

Die Rolling Stones, Rihanna, Kraftwerk oder auch einst Bob Marley machten das 1971 erstmals veranstaltete dänische Roskilde-Festival zu einem der größten und wichtigsten Musikfestivals Europas. Das Rock-Event findet jedes Jahr im Sommer (nächstes Mal: 24. Juni – 2. Juli 2017) statt, knapp 30 Kilometer von Kopenhagen entfernt. Seit 1999 wird jährlich auch für nackte Tatsachen gesorgt, beim "Naked Race", einem Nacktlauf. War der Lauf zu Beginn noch als Promotion-Gag gedacht, entwickelte er sich über die Jahre zum festen Bestandteil des Non-Profit-Festivals – alle Einnahmen gehen an gemeinnützige Zwecke. Knapp 30 Athleten treten, angefeuert von großem Hallo, splitterfasernackt gegeneinander an. Anfangs mussten beim "Nøgenløp" noch 25 Runden um das Festival-Gelände absolviert werden. Mittlerweile wurde die Zahl auf meist nur zwei Runden reduziert. Dem Gewinner winken Festival-Freikarten für das nächste Jahr. Mittlerweile erfährt der Nackt-Sport immer mehr Popularität. Weitere Events dieser Art finden jährlich am Strand von Sopelana in Spanien sowie im finnischen Padasjoki statt.

Infos unter http://www.roskilde-festival.dk

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.