Produkte für PKW / Van / 4x4

Continental fördert Deaflympics-Starter Alexander Bley von Hannover Athletics einmalig mit 5.000 EUR

30/01/2017
  • Bley ist Vize-Weltmeister und Deutscher Rekordhalter bei den Gehörlosen-Läufern über 1.500 m und mehrfacher Deutscher Meister über 800 m, 1.500 und 3.000 m

  • Ziel ist die Goldmedaille bei den Deaflympics 2017 in Samsun, Türkei im Sommer

  • 12. Dialog-Forum gab Einblicke in die Strategien von EWE Baskets Oldenburg, TSV Hannover-Burgdorf Handball und der Division Reifen von Continental

Die Initiative ProSportHannover des Technologieunternehmens Continental fördert den Deaflympics-Starter Alexander Bley (26) von Hannover Athletics einmalig mit 5.000 EUR. Bley studiert Maschinenbau an der Leibniz Universität Hannover und ist aktueller Vize-Weltmeister, Deutscher Rekordhalter der Gehörlosen-Läufer über 1.500 m sowie mehrfacher Deutscher Meister über 800 m, 1.500 m und 3.000 m. Er trägt seit seinem 13. Lebensmonat ein sogenanntes Cochlear Implant, das ihm auf dem rechten Ohr zum Hören verhilft. Bei seinen Wettkämpfen muß er es aber abnehmen und läuft so ohne jegliche Geräuschwahrnehmung. Bley hat sich bei der Olympiade der Gehörlosen, den Deaflympics, die im Sommer 2017 in der Türkei in Samsun stattfinden, die Goldmedaille zum Ziel gesetzt.

Alexander Bley (Mitte) nahm die Förderung im Rahmen der Initiative ProSportHannover von Alexander Bahlmann (rechts) entgegen

 

„Alexander Bley hat sich trotz großer, mehrjähriger gesundheitlicher Herausforderungen durchgebissen und auf den Mittelstrecken-Distanzen in die weltweite Spitze der Gehörlosen-Läufer vorgekämpft. Um sein großes Ziel erreichen zu können, muß er mit bis zu zwölf Einheiten pro Woche und mehreren Trainingslagern in den USA einen enormen Trainingsaufwand betreiben. Wir finden diese Einstellung des unbedingten Siegen Wollens absolut bemerkenswert, denn viele Menschen hätten vermutlich bereits nach kurzer Zeit aufgegeben“, sagte Nikolai Setzer, Mitglied im Vorstand der Continental AG und verantwortlich für den Konzern-einkauf und die Division Reifen. „Wir wünschen ihm beste Gesundheit und drücken die Daumen, dass er erfolgreich von den Deaflympics 2017 zurückkehrt“, so Setzer weiter.

"Durch die Förderung kann ich meine Trainingslager bis zu den Deaflympics nun in vollem Umfang und ohne finanzielle Sorgen einplanen. Ein großes Dankeschön für diese Unterstützung an Continental“, so Alexander Bley.

Am 23. Januar 2017 fand das 12. Dialog-Forum der Initiative ProSport Hannover mit dem Fokus-Thema „Langfristige Strategie vs kurzfristiger Erfolg“ statt. Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter von Basketball-Bundesligist EWE Baskets Oldenburg, gab dabei Einblicke in die langfristigen Konzepte, mit denen sich die EWE Baskets in den vergangenen 20 Jahren zu einer festen Größe in Deutschlands Basketball-Bundesliga und europaweit etabliert hat. Dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in 2009 folgten mit der Deutschen Vizemeisterschaft sowie dem Pokalsieg 2015 weitere beeindruckende Meilensteine der Vereinshistorie, die 1995 mit dem Zusammenschluss von Oldenburger Turnerbund mit der TSG Westerstede zur Spielgemeinschaft BC Oldenburg/ Westerstede begann. Wichtige Eckpfeiler des nachhaltigen Erfolges sind laut Schüller das Bekenntnis zu einer klaren Wertestruktur, die schrittweise Umsetzung der langfristigen Strategie sowie die individuelle Einbindung möglichst vieler lokaler und regionaler Partner, die daraus stets einen konkreten Nutzen ziehen können müssen. Reines Sponsoring mit Bandenwerbung als Kernelement hält Schüller für überholt.

Benjamin Chatton, Geschäftsführer TSV Hannover-Burgdorf Handball, erläuterte, wie sich „Die Recken“ zu einem der Hauptverfolger der Spitzenklubs aus Kiel, Flensburg und den Rhein-Neckar-Löwen entwickelt haben. Mit heute rund 5.000 Zuschauern pro Heimspiel habe sich der Umzug von Burgdorf in die Swiss Life-Hall und TUI Arena bewährt, auch wenn diesen Schritt nicht gleich alle Fans mitgetragen hätten. In Anbetracht des deutlich kleineren Etats müssten sich möglichst alle Spieler-Transfers schnell und reibungslos in das Team einfügen, um zeitnah den gewünschten sportlichen Erfolg erreichen zu können. Neben deutschen Sprachkenntnissen sind ihm auch Erfahrungen in der Handball-Bundesliga und frühe Verpflichtungen neuer Spieler wichtig, um die Eingewöhnungsphase möglichst kurz halten zu können. Ebenso eine breite leistungsorientierte Basis im Nachwuchs, um Talente frühzeitig optimal fördern zu können.

Nikolai Setzer erklärte die langfristige Wachstumsstrategie von Continental`s Division Reifen, in deren Rahmen seit 2011 mehr als drei Milliarden Euro für neue Reifen-werke und den Ausbau bestehender Werke investiert habe. Das globale Scouting potenzieller neuer Standorte sei dabei genauso wichtig wie Mitarbeiter aus allen Ländern zu rekrutieren, in denen Continental auch Reifen verkaufe. Nur so lasse sich sicherstellen, dass die lokalen und regionalen Kulturen und Gegebenheiten angemessen berücksichtigt würden.

Das 13. Dialog-Forum wird sich am 28. August 2017 mit dem Thema „Achtsamkeit – Balance – Anerkennung: Erfolgsfaktoren für Höchstleistungen“ befassen.

Kontakt
Patrick Erdmann
Patrick Erdmann

Online Communications Manager

Continental AG l Divison Reifen

Büttnerstraße 25

30165 Hannover

+49 (0) 511 938 2503

+49 (0) 511 938 2455

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.