Produkte für PKW / Van / 4x4

stage_image1_lg

Reifenwechsel und Reifenmontage

Ganzjahresreifen

Mit dem AllSeasonContact™ können Fahrzeughalter das ganze Jahr über fahren.

Mit Ganzjahresreifen durchs Jahr

Viele Fahrzeughalter vertrauen Ganzjahresreifen. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Durch mildere Temperaturen in den vergangenen Jahren sowie sich ändernde Wetterbedingungen können Autofahrer mit Allwetterreifen – neben Sommer- und Winterreifen – sicher im Straßenverkehr unterwegs sein.

Der Name ist Programm

Ganzjahresreifen überzeugen das ganze Jahr. Fahrer, die überwiegend im Flachland oder in den Städten unterwegs sind, profitieren von den Allround-Reifen. Das bestätigen auch aktuelle unabhängige Reifentests diverser Fachzeitschriften sowie Automobilclubs. Unsere Ganzjahresreifen erzielen dabei Bestwerte und schneiden als Testsieger ab.

Worauf sollten Sie beim Kauf von Ganzjahresreifen achten?

  • Fahren Sie nur mit Reifen, die mit dem Schneeflocken-Symbol (Alpine-Symbol bzw. Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind. Denn nur solche Reifen gelten den gesetzlichen Anforderungen nach als uneingeschränkt wintertauglich.  
  • Das Schneeflocken-Symbol ist ein Zertifikat und weist den Fahrer darauf hin, dass der Reifen ein Winterreifen ist bzw. im Winter gefahren werden darf. Was das bedeutet? Winterreifen mit diesem Symbol haben ihre Qualität bei einem genormten Bremstest auf Schnee und Eis bewiesen. Für Winterreifen mit „M+S“-Symbol gab es andere Prüfkriterien. Erreichen die Reifen eine Mindesttraktion auf Schnee und Eis, werden Sie mit dem Schneeflocken-Symbol versehen.

  • Winter- und Ganzjahresreifen, die ausschließlich mit einem „M+S“-Symbol versehen sind, gelten nur noch bis zum 30. September 2024 als wintertauglich. Danach reicht das „M+S“-Symbol für neu produzierte Reifen nicht mehr aus. Winter- und Ganzjahresreifen, die ab dem 1. Januar 2018 produziert wurden, benötigen neben dem „M+S“-Symbol zusäztlich das „Alpine“-Symbol. Nur noch mit dem „Alpine“-Symbol entsprechen Reifen den winterlichen Vorschriften. Aber keine Sorge, die meisten Winter- und Ganzjahresreifen tragen bereits jetzt schon beide Kennzeichen. Selbst wenn Winter- und Ganzjahresreifen nur das „M+S“-Symbol vorweisen, dürfen Sie bis zum 30. September 2024 bei winterlichen Temperaturen gefahren werden.

Weitere allgemeine Richtlinien zu Winterreifen sowie wichtige Informationen zu wintertauglichen Reifen erfahren Sie hier.

Das M+S-Symbol steht für die Wintertauglichkeit der Reifen.

Sind Ganzjahresreifen ein Sicherheitsrisiko?

Im Vergleich zu ihren saisonalen Verwandten haben Ganzjahresreifen bei sommerlichen und winterlichen Bedingungen Schwächen, können aber bei gemäßigten Witterungsbedingungen problemlos eingesetzt werden. Grundsätzlich ist die Nutzung von Ganzjahresreifen das ganze Jahr über ein Kompromiss. Continental konzentriert sich daher verstärkt auf die Sicherheitsmerkmale von Allwetterreifen.

Vor allem ein gröberes Profil bzw. die Profiltiefe sind bei Ganzjahresreifen entscheidend – besonders im Winter. Nach neuen gesetzlichen Anforderungen gelten nur noch Reifen, die mit dem "Schneeflockensymbol" (Alpine-Symbol bzw. Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind als absolut wintertauglich. Reifen mit einem M+S Symbol dagegen immer weniger, da dessen Anforderungen nicht mehr auf dem neuesten Stand sind und Reifen mit dem M+S Symbol nur noch bis zum 30. September 2024 als wintertauglich gelten.

Es ist mit Laufflächenprofil, Laufflächenmischung oder Bauart zwar so ausgelegt, dass die Fahreigenschaften bei Schnee gegenüber einem normalen Reifen verbessert wurden – vor allem beim Anfahren oder bei der Stabilisierung der Fahrzeugbewegung - jedoch sind Reifen mit dem gesetzlich anerkannten "Schneeflockensymbol" der neue Standard.

Wer auf Allwetterreifen umsteigen möchte, sollte dies im Spätherbst machen. Dann können Autofahrer zur bevorstehenden Wintersaison wenigstens auf die gesamte Profiltiefe zählen.

Mit Winterreifen im Winter gehen Fahrzeughalter auf Nummer Sicher.

Mit Winterreifen auf Nummer Sicher gehen

Winterreifen überzeugen immer noch mit einer sichereren Kurvenfahrt. Das Traktions- und Bremsvermögen von Winterreifen ist dem des Ganzjahresreifens überlegen. Besonders auf glatter Fahrbahn sind Winterreifen aus Sicherheitsgründen weitaus mehr zu empfehlen, denn Ganzjahresreifen können weder bei Kälte noch bei Hitze Höchstleistung bringen. Und im Ernstfall kann der Bremsweg über Leben und Tod entscheiden.

Sommerreifen versprechen mehr Sicherheit im Straßenverkehr als Ganzjahresreifen.

Sommerreifen haben Allwetterreifen viel voraus

Das Gleiche gilt für die Nutzung von Ganzjahresreifen im Sommer. Speziell Sommerreifen versprechen immer mehr Sicherheit als die Allround-Alternative. Längere Bremswege und ein an Winterreifen erinnerndes Fahrverhalten müssen Sie akzeptieren. Für ein dynamisches Fahren mit höchster Sicherheit und einem Rollwiderstand, der Sprit spart, sollten Fahrzeughalter auf Ganzjahresreifen verzichten und besser bei Sommerreifen bleiben.

Der Ganzjahresreifen-Check


1. Technologie

Früher waren Allwetterreifen Winterreifen mit vermehrten Eigenschaften von Sommerreifen. Heutzutage werden auch Sommerreifen verstärkt mit Winterreifeneigenschaften ausgestattet. Continental arbeitet permanent an neuen Technologien, um die Ausstattung der Ganzjahresreifen zu verbessern. Einen Überblick der technologischen Eigenschaften unseres AllSeasonContact finden Sie hier.


2. Verschleiß

Der Verschleiß der Ganzjahresreifen ist hoch, da der Allroundreifen 365 Tage im Jahr im Einsatz ist. Vor allem ein gröberes Profil bzw. die Profiltiefe sind besonders im Winter entscheidend. Wer auf Allwetterreifen umsteigen möchte, sollte im Herbst auf Ganzjahresreifen wechseln. Dann können Autofahrer zur bevorstehenden Wintersaison auf die gesamte Profiltiefe zählen.


3. Pflege

Sowohl für Sommer- und Winterreifen als auch für Ganzjahresreifen gilt: Wer seine Reifen nicht pflegt, muss mit höheren Kosten rechnen. Und da bei Ganzjahresreifen – durch den nicht stattfindenden saisonalen Wechsel –der Werkstattbesuch entfällt, sollten Sie selber darauf achten, Ihre Reifen regelmäßig warten zu lassen. Das fängt schon bei der optimalen Reifenpflege an. Hier haben wir einige gute Tipps für die Reifenpflege.


4. Anwendung

Wir empfehlen, dass Sie Ganzjahresreifen bereits nach maximal fünf Jahren wechseln sollten bzw. bei einer Profiltiefe von 4 mm – allerspätestens dann, wenn die gesetzlich vorgeschriebene 1,6 mm Restprofiltiefe erreicht ist. Jedoch sollten Allwetterreifen vor der Wintersaison zwingend eine Profiltiefe von mindestens 4 mm haben, um in der bevorstehenden kalten Jahreszeit die notwendigen Wintereigenschaften zu besitzen.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.