Produkte für PKW / Van / 4x4

Measuring Tire Tread Depth

Profiltiefe messen

Ein abgefahrenes Reifenprofil verschlechtert das Bremsverhalten. Überprüfen Sie daher die Mindestprofiltiefe Ihrer Reifen.

Mindestprofiltiefe beachten

Die richtige Mindestprofiltiefe der Reifen ist überlebenswichtig! Das Bremsverhalten Ihres Fahrzeugs auf nasser Fahrbahn ist bei abgefahrenem Reifenprofil deutlich schlechter: Aquaplaning nimmt bei abgenutzten Profilrillen zu, der Bremsweg wird länger. Tauschen Sie die Reifen deshalb am besten schon vor Erreichen der gesetzlich geltenden Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter aus. Wir empfehlen 3 Millimeter Mindestprofiltiefe bei Sommerreifen und mindestens 4 Millimeter Profiltiefe bei Winterreifen. So fahren Sie mit Ihren Autoreifen auf der sicheren Seite.

Verschwindet der goldene Ring der Münze, ist Ihr Reifenprofil mindestens 3 Millimeter tief.

Wie können Sie die Profiltiefe messen?

Sie können ein Profilmessgerät verwenden oder Sie messen die Profiltiefe einfach mit einer 1-Euro-Münze. Halten Sie die Münze in der Mitte sowie am Rand des Reifens in das Profil. Verschwindet der goldene Ring der Münze, ist Ihr Reifenprofil mindestens 3 Millimeter tief. Ansonsten empfehlen wir Ihnen, Ihren Reifenhändler aufzusuchen und Ihre Reifen regelmäßig zu wechseln.

Abnutzungsindikatoren sind über den Umfang des Reifens gleichmäßig verteilte Querstege in den Längs-Profilrillen.

Wie Abnutzungsindikatoren Ihnen helfen

Abnutzungsindikatoren (Tread Wear Indicators, TWI) des Profils sind über den Umfang des Reifens gleichmäßig verteilte Querstege in den Längs-Profilrillen, die bei ca. 1,6 Millimeter Restprofiltiefe auf gleicher Ebene wie die restliche Lauffläche liegen. Der Wechsel der Reifen bei einer Restprofiltiefe von 1,6 Millimetern entspricht einem auf breiter Basis akzeptierten Standard, der von vielen Verkehrsbehörden weltweit in Form von nationalen Vorschriften übernommen wurde. Dieser Standard der gesetzlichen Mindestprofiltiefe ist von vielen Verkehrsbehörden weltweit in Form von nationalen Vorschriften übernommen worden.

Unser Tipp ist, Ihre Sommerreifen bereits bei 3 Millimeter und Ihre Winterreifen bei 4 Millimeter Restprofiltiefe auszutauschen. 

Ist der Reifen beschädigt?

Achten Sie beim Messen der Lauffläche auch auf Wölbungen oder Einkerbungen. Diese sind ein Anzeichen für eine falsche Radausrichtung oder andere Probleme mit Ihrem Fahrzeug. Suchen Sie eine Werkstatt Ihrer Wahl auf.

Halten Sie ebenfalls Ausschau nach Ausbeulungen entlang der Reifenlauffläche und der Reifenseitenwand. Sie können eine Gefahrenquelle darstellen und die Anschaffung neuer Reifen ist unerlässlich.

Finden Sie jetzt den Reifenhändler in Ihrer Nähe:

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.