Produkte für PKW / Van / 4x4

Rosberg X Racing gewinnt die erste Extreme-E-Saison

 
  • Herzschlagfinale in England
  • Hamiltons Team X44 siegt beim Jurassic X-Prix und wird Gesamtzweiter
  • Rennserie auf Continental-Spezialreifen CrossContact Extreme E

Hannover, im Dezember 2021. Spannender geht es nicht. An der Südküste von England entschied sich buchstäblich auf den letzten Metern, wer der erste Champion der Extreme-E-Geschichte wird. An der Jurassic Coast – benannt nach den zahlreichen Kalkstein- und Kreideformationen – ging das Team Rosberg X Racing zwar mit 16 Punkten Vorsprung vor Lewis Hamiltons Team X44 an den Start. Doch die Verfolger kämpften bei widrigsten Bedingungen verbissen um jeden Zähler und verkürzten den Abstand mit ihren Siegen im ersten und zweiten Qualifying bereits am Samstag auf 14 Punkte. Nach dem Sieg im Halbfinale und einer 5-Punkte-Gutschrift für die beste Zeit in der Continental Trekking Challenge – einer Sonderwertung in einem ausgewählten Streckenabschnitt – war klar: Gewinnen Sébastien Loeb und Cristina Gutiérrez den Jurassic X-Prix, können sie Johan Kristoffersson und Molly Taylor den Gesamtsieg noch aus den Händen nehmen. Und tatsächlich konnten sie auch das Finale für sich entscheiden.

Lewis Hamiltons Team X44 siegte knapp vor Kevin Hansen und Continental-Testpilotin Mikaela Ahlin-Kottulinsky von Team JBXE des Formel-1-Champions Jenson Button. Auf Rang drei folgten Timmy Hansen und Catie Munnings vom Team Andretti United. Erst dahinter fuhren Johan Kristoffersson und Molly Taylor vom favorisierten Team Rosberg X Racing vor Carlos Sainz und Laia Sanz vom ACCIONA | Sainz XE Team über die Ziellinie. Damit hatten die beiden führenden Teams nach dem letzten Rennen der Saison jeweils 155 Punkte gesammelt. Dass Rosberg X Racing trotzdem als erster Sieger einer Extreme E Saison in die Geschichte eingeht, verdankt das Team seiner konstanten Saisonleistung. Denn bei Punktgleichstand entscheidet die Anzahl der X-Prix-Siege. Und davon konnten Johan Kristoffersson und Molly Taylor in den vergangenen Monaten drei erringen. „Wir sind total begeistert von diesem spannenden Finale“, sagt Sandra Roslan, die bei Gründungspartner und Reifenausrüster Continental für das Projekt verantwortlich ist. „Alle Fahrerinnen und Fahrer haben in dieser Debütsaison großartigen Motorsport gezeigt. Und wir sind froh, dass unsere Reifen sich unter härtesten Bedingungen bewährt und das Vertrauen rechtfertigen konnten, das alle Teams in den von Continental speziell für diese Einsätze entwickelten, 37 Zoll großen Rennreifen CrossContact Extreme E gesetzt haben.“

 

Den spannenden Kampf um den dritten Podestplatz in der Gesamtwertung sicherten sich Kevin Hansen und Continental-Testpilotin Mikaela Åhlin-Kottulinsky. Das Team JBXE schob sich dank des zweiten Platzes im Jurassic X-Prix noch vorbei an Timmy Hansen und Catie Munnings. Das Team Andretti United beendet die Saison auf Rang vier.

 

1. Rosberg X Racing (Johan Kristoffersson / Molly Taylor) 155 Punkte
2. X44 (Sébastien Loeb / Cristina Gutiérrez) 155 Punkte

3. JBXE (Jenson Button / Mikaela Ahlin-Kottulinsky) 119 Punkte
4. Andretti United (Timmy Hansen / Catie Munnings) 117 Punkte
5. ABT Cupra XE (Mattias Ekström / Jutta Kleinschmidt) 100 Punkte

6. ACCIONA | Sainz XE Team (Carlos Sainz / Laia Sanz) 100 Punkte
7. Veloce Racing (Stéphane Sarrazin / Emma Gilmour) 77 Punkte
8. Segi TV Chip Ganassi Racing (Kyle LeDuc / Sara Price) 74 Punkte

9. XITE ENERGY RACING (Oliver Bennett / Christine GZ) 63 Punkte