Produkte für PKW / Van / 4x4

Gründungs-Partner Continental begrüßt Jenson Button in der neuen Rennserie Extreme E

26/01/2021

  • Formel-1-Weltmeister ist Teamchef und Fahrer des Teams „JBXE“
  • Rennserie startet am 3. und 4. April 2021 mit erster Etappe
  • Continental-Spezialreifen für den E-Renn-Boliden ODYSSEY 21 

Wenige Wochen vor dem Start der spektakulären neuen Offroad-Rennserie Extreme E präsentieren die Veranstalter noch einmal einen hochkarätigen Neuzugang bei den Teams, die den professionellen Motorsport mit Elektro-SUVs ab April in die entlegensten Winkel der Erde bringen werden. Nachdem bereits mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg zwei ehemalige Fahrer der Formel 1 ihren Einstieg mit den neugegründeten Teams X44 und Rosberg Xtreme Racing bekannt gegeben haben, präsentiert die Extreme E nun mit Jenson Button einen weiteren prominenten Namen aus der Königsklasse des Motorsports. Wie Lewis Hamilton und Nico Rosberg gründet Jenson Button dafür mit „JBXE“ sein eigenes Team. Anders als die F1-Weltmeister Hamilton und Rosberg wird Jenson Button selbst am Steuer sitzen.

© Extreme E

Jenson Button © Extreme E

„Mich hat vor ein paar Jahren das Offroad-Virus gepackt, so dass ich die Pläne für die Extreme E von Anfang an mit großem Interesse verfolgt habe,“ sagt der Formel-1-Weltmeister von 2009. „Was Alejandro Agag, Ali Russell und das Team auf die Beine gestellt haben, ist geradezu unglaublich. Die Extreme E ist eine Rennserie, die den Fans weltweit erstklassigen Motorsport und beste Unterhaltung bieten wird. Dass sie die Aufmerksamkeit nutzt, um auf die Auswirkungen des Klimawandels hinzuweisen, macht sie einmalig“, begründet er sein Engagement.
In der Tat ist das besondere Markenzeichen von Extreme E die Streckenwahl nahe bedrohter Biotope. Damit will die Rennserie Motorsportfans weltweit sowie Zuschauer, Politiker und lokale Behörden an den Austragungsorten auf den Klimawandel aufmerksam machen und dazu weiter ermuntern, ihre Anstrengungen zur Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu verstärken.

Über den prominenten Neuzugang freut sich auch Continental als Gründungspartner und Hauptsponsor der Rennserie. „Das immer größer werdende Interesse an Extreme E beweist, dass die neue Rennserie den Nerv der Zeit trifft“, sagt Sandra Roslan, die bei Continental für das Projekt verantwortlich ist. „Es wird von Tag zu Tag deutlicher, dass wir etwas angestoßen haben, das Aufmerksamkeit erzeugt und damit die Möglichkeit bietet, viele Menschen für den verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt zu gewinnen. Das macht Continental stolz und glücklich. Jenson Button ist ein großartiger Motorsport-Champion, dessen Präsens im Cockpit des ODYSSEY 21 maßgeblich dazu beitragen wird, die Akzeptanz und Reichweite der neuen Rennserie noch weiter zu steigern.“ Zwischen 2000 und 2017 feierte die Motorsportikone bei 306 Formel-1-Starts 15 Siege und 50 Podestplätze. Anschließend trat er 2018 und 2019 in der japanischen Super-GT-Serie für das Team Kunimitsu an. Gleich die erste Saison beendete er als Gesamtsieger. Anschließend sammelte er erste Off-Road-Erfahrungen bei der Baja 1000 und der Mint 400.

© Extreme E

Neben Jenson Buttons Team JBXE, Nico Rosbergs Xtreme Racing und Lewis Hamiltons X44 haben sieben weitere Teams ihre Teilnahme bekannt gegeben – darunter die aus der IndyCar-Serie bekannten Andretti United und Chip Ganassi Racing, die spanischen Projekte Hispano Suiza Xite Energy Team sowie ACCIONA / Sainz XE Team und der britische Rennstall Veloce Racing, der von dem amtierenden Formel-E-Champion Jean-Éric Vergne mitgegründet wurde. Außerdem noch das aus Asien stammende Team Techeetah. Mit ABT CUPRA XE wird auch ein deutsches Team mit am Start sein. ABT CUPRA XE verfügt über Erfahrung aus der Formel E, zählt zu den erfolgreichsten deutschen Motorsport-Teams und hat mit Titeln im Super Tourenwagen Cup, in der DTM und dem ADAC GT Masters drei der wichtigsten deutschen Rennserien der vergangenen Jahre für sich entschieden. 

Alle Teams starten bei den von Eurosport und ProSieben MAXX live übertragenen Rennen mit identischem technischen Equipment: einem auf den Namen ODYSSEY 21 getauften SUV und eigens dafür vom Technologiekonzern Continental entwickelten, 37 Zoll großen Rennreifen CrossContact Extreme E, die dessen 550 PS unter allen Umständen sicher auf die Piste bringen.

Continental ist Premiumsponsor der Extreme-E-Rennserie. Das Technologieunternehmen wird alle Fahrzeuge der Rennen mit Reifen für die unterschiedlichen und sehr anspruchsvollen Einsätze ausstatten. 

Alle Renn-Termine für 2021 im Überblick

Al-Ula, Saudi-Arabien - 3./4. April

Dakar, Senegal - 29./30. Mai

Kangerlussuaq, Grönland - 28./29. August

Santarem, Brasilien - 23./24. Oktober

Ushuaia, Tierra del Fuego - 11./12. Dezember

Start
Kontakt
Klaus Engelhart
Klaus Engelhart

Pressesprecher - Pkw-/Zweiradreifen D/A/CH
Region EMEA

Büttnerstrasse 25

30165 Hannover

+49 (0) 511 938 2285

+49 (0) 511 938 2455

Mehr zu Extreme E