Produkte für Busse und Lkw

lorem ipsum

Gemmeke Logistik GmbH & Co. KG

Gemmeke

„Sicherheit ist Hauptmotivation“

Die Jumbofahrzeuge von Firma Gemmeke Logistik GmbH & Co. KG in Bad Driburg stellen mit ihren extrem großen Ladevolumen und der besonderen Ladehöhe spezielle Anforderungen an die Reifen. „Daher steht das Thema Reifendruck bei uns besonders im Fokus“, berichtet Geschäftsführer Johannes Gemmeke. Mit der Kombination von ContiPressureCheck™ und ContiConnect™ hat er sein Reifenmanagement in den Griff bekommen. Schleichende Plattfüße, Reifenpannen und heiß laufende Achsen gehören heute der Vergangenheit an.

Gutes Gefühl, weil alles im Blick ist

„Der Sicherheitsaspekt gehört für mich ganz klar zu einem modernen Fuhrpark“, sagt Gemmeke. Die Sicherheit ist für die Fahrer und ihn sogar die Hauptmotivation für den Einsatz der Lösung. „Mit ContiConnect™ habe ich einfach ein besseres Gefühl, weil ich weiß, dass ich die Reifen im Griff habe und Reifendruck und Temperaturen stimmen.“ Unfälle und Fahrzeugausfälle durch falschen Reifendruck oder Überhitzung können mit dem frühzeitigen Warnsignal von ContiConnect™ und dem ContiPressureCheck™ fast vollständig vermieden werden. „Im Jahr 2017 hatten wir keinen einzigen Reifenschaden“, so der Firmenchef. Vor sechs, sieben Jahren ohne ein kontrolliertes Reifenmanagement sah das noch ganz anders aus.

Gemmeke

Reifenmanagement der Zukunft

„Teilweise hatten wir bis zu zehn Schäden in einem Jahr.“ Eine Firma wurde beauftragt, damit sie alle acht Wochen zur Reifenkontrolle vorbeikam. Das war nicht nur arbeits- und kostenintensiv, sondern oft auch Auslöser für einen späteren schleichenden Druckverlust. „Das wird oft verkannt“, erläutert Gemmeke. „Das Ventil muss für die Druckkontrolle geöffnet werden. Dadurch kann Schmutz eindringen und das Ventil undicht werden.“ Die Folge ist ein schleichender Plattfuß ein, zwei Tage später. „ContiConnect™ in Verbindung mit dem ContiPressureCheck™ ist dagegen ein geschlossenes System. Das ist ein großer Vorteil.“

Gemmeke

Lufttanken rettet bis nach Hause

Auch die gefürchteten Einfahrschäden lassen sich damit in den Griff bekommen. „Durch die frühzeitige Warnung des Systems wird das alles verhindert“, sagt er und erinnert sich an zwei Vorfälle im vergangenen Jahr. „Es gab einen Einfahrschaden an der Antriebsachse und das System meldete einen schleichenden Druckverlust.“ Der Fahrer fuhr aufgrund dieser Warnung in kurzen Abständen auf den Rastplatz und tankte Luft nach. „So konnte er sich bis nach Hause retten. Ohne das System wäre er gefahren, bis keine Luft mehr im Reifen ist und liegengeblieben.“

Gemmeke Logistik & Co KG in Bad Driburg fährt mit seinen 30 Jumbofahrzeugen für Industriekunden Waren wie Kunststoffrohre, Kartonagen, Kanister, Getränke und Papierrollen. 2017 feierte das Unternehmen sein 80-jähriges Bestehen.

 

Johannes Gemmeke, Geschäftsführer der Gemmeke Logistik GmbH & Co. KG

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Ihre Meinung ist uns wichtig! Helfen Sie uns, unsere Website für Sie zu optimieren und nehmen Sie an unserer kurzen Online-Studie teil.

Als Dankeschön haben Sie die Möglichkeit an unserer Verlosung teilzunehmen: Gewinnen Sie einen von zehn Amazon-Gutscheinen im Wert von je 20 Euro! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sollten Sie Fragen zu der Studie haben, schreiben Sie bitte an