Produkte für Industrie

Erdbewegungsreifen

Mit Continental-Technologie fahren Gabelstapler effizient, sicher, zuverlässig und leise in die Zukunft

27/03/2018
Continental_PP_MatHandling_Cabin

Gemeinsam mit den führenden Staplerherstellern entwickelt das Technologieunternehmen Continental zukunftsweisende Lösungen für den Materialtransport sowie auf die jeweiligen Erfordernisse zugeschnittene Sonderlösungen.

Foto: Continental

  • Continental bietet zahlreiche Komponenten für Flurförderzeuge aus einer Hand
  • Speziell auf die Erfordernisse der Kunden zugeschnitten

Hannover, 27.03.2018. Rund um den Globus transportieren Flurförderzeuge Waren im Lager und Bauteile in der Fabrik schnell von A nach B. Eine breite Palette an eigens für diesen Anwendungsfall konzipierten Produkten von Continental gewährleistet, dass die entsprechenden Aufgaben effizient, sicher, zuverlässig und leise erfüllt werden. Schon heute verhindern leitfähige Kraftstoffschläuche Selbstentzündungen, verbessern Hydrolager den Komfort und helfen Zahnriemen bei der Höhendetektion. Gemeinsam mit den führenden Staplerherstellern entwickelt das Technologieunternehmen zukunftsweisende Lösungen für den Materialtransport sowie auf die jeweiligen Erfordernisse zugeschnittene Sonderlösungen. Dabei stehen Megatrends wie Automatisierung, höhere Effizienz sowie vernetzte und intelligente Lösungen im Mittelpunkt. „Automatisierte Flurförderzeuge, intelligente Gabelstapler sowie miteinander kommunizierende Roboter und Cobots werden fester Bestandteil logistischer Flotten“, erklärt Hans-Jürgen Duensing, Mitglied des Continental-Vorstands, mit Blick auf das Lager der Zukunft.

Flexibler Schlauch für besonders enge und komplexe Einbausituationen

Heutige Technologien spielen dabei weiterhin eine Schlüsselrolle für den sicheren und effizienten Betrieb der Flurförderzeuge. So ist überall dort, wo besonders hohe Temperaturen auftreten, der vielseitige Umlageschlauch Conti Excelsus die passende Lösung. Sein Spezialgeflecht aus einem hoch temperatur- und chemikalienbeständigen textilen Kunststoff macht den Schlauch besonders flexibel und ermöglicht so den Einsatz in besonders engen und komplexen Einbausituationen. Er kann Temperaturen bis zu 250 °C standhalten, versorgt Turbolader mit Kühlwasser und Schmieröl und wird auch in deren Steuerungssystem verwendet. Ebenso eignet er sich für den Lufttransport. Durch seine Leichtbaukonstruktion erreicht der Conti Excelsus einen deutlichen Gewichtsvorteil gegenüber den bisher verwendeten, mit Edelstahl umflochtenen PTFE-Rohren.

Ebenfalls bei vielen Gabelstaplern im Einsatz: flexible und formstabile Ölleitungen aus einem Polyamid-Rohr mit Festigkeitsträger. Sie sind bis zu einem Betriebsdruck von 80 bar freigegeben und eignen sich als Niederdruckhydraulikleitungen für zahlreiche Anwendungen. Dabei sind sie deutlich flexibler als bisherige PA-Rohre und dennoch vorgeformt. Durch ihren Aufbau können sie Schwingungen dämpfen und leicht montiert werden.

FPM-Innenschicht verhindert statische Aufladung

Mit einem elektrisch leitfähigen Kraftstoffschlauch erzielt Continental zudem deutlich mehr Sicherheit für den Anwender: Bei dem Produkt verhindert eine Innenschicht aus FPM (Fluor-Polymer-Kautschuk) eine statische Aufladung bei hohen Durchflussgeschwindigkeiten, die im schlimmsten Fall zu Funkenflug und einer Selbstentzündung des Fahrzeugs führen könnte. Die hoch flexiblen Kraftstoffleitungen sind für Benzin, Diesel und Bio-Diesel geeignet und halten Betriebstemperaturen von -40 °C bis 150 °C stand. Die Außenschicht ist beständig gegen Strahlungswärme bis 150 °C, kurzzeitig sogar bis 175 °C.

Darüber hinaus bietet Continental kompakte Hydraulikschläuche mit stabiler, aber hochflexibler Stahldrahteinlage für kleinste Einbausituationen bei Hochdruckanwendungen in Hubgerüsten von Flurförderzeugen, Hydraulikschläuche für den hydrostatischen Fahrantrieb sowie Zwillingsschläuche aus Kunststoff für die hydraulische Hubmaststeuerung. Auch vorgeformte Kraftstoffschläuche aus Polyurethan und Polyamid für Benzin-, Diesel- und RME-Dieselstapler gehören zum Programm. Für die schnelle Leitungsmontage wird ein platzsparendes Stecksystem eingesetzt. Abgerundet wird die Produktpalette durch Formschläuche, die unter anderem im Spezialbereich Ladeluftkühlung eingesetzt werden.

Goldener Reifen: SC20 Clean für minimale Bodenspuren in staubempfindlichen Umgebungen

Besonders im nordamerikanischen und europäischen Raum steigt die Nachfrage nach abriebfesten Clean-Reifen. Grund sind strenge Hygienevorschriften – nicht nur im Pharma- und Lebensmittelgewerbe, sondern jüngst auch in einer Vielzahl anderer Industrien. Denn strenge Umweltauflagen und Trends wie die Digitalisierung und Automatisierung machen vielerorts Modernisierungen der Produktionsanlagen notwendig. Gerade in diesen höchsthygienischen Produktionsbedingungen sollen Fahr- und Bremsspuren, die durch den Abrieb von Reifen verursacht werden, und dunkle Reifenstaubreste auf den Produktionsgütern weitestgehend reduziert werden. Clean-Reifen wie der SC20 Clean mit ihren hellen Seitenwand- und Laufflächenmischungen, die beinahe golden aussehen, verursachen deutlich weniger solcher Spuren gegenüber schwarzen Reifen. Damit tragen sie sichtbar zu einem reineren und sichtbar hygienischeren Arbeitsumfeld bei.

Modernste Lagerungstechnik für mehr Fahrkomfort

Mit dem Schwingmetall-Programm bietet das Technologieunternehmen Continental zudem modernste Lagerungstechnik für Achsen, Kabinen, Motoren und Aggregate aus einer Hand – vom Gummi-Metall-Lager zur Geräuschentkopplung bis zu Lagerungselementen für höchste Komfortansprüche. Zum umfangreichen Produktprogramm gehören auch Buchsen und Lager, die ein integriertes Fluidsystem besitzen. Im Vergleich zu konventionellen Lagern beruhigen sie Schwingungen noch zuverlässiger, da das hydraulische Medium eine zusätzliche dämpfende Wirkung erzeugt.

Hydrobuchsen können in Gabelstaplern zum Beispiel als Motorlagerungen und Kabinenlagerungen eingesetzt werden. Innerhalb des Gummielements bewegt sich das hydraulische Medium völlig frei. Wird die Hydrobuchse belastet, fließt das Medium durch die engen Kanäle im Inneren. Der dabei erzeugte Strömungswiderstand ruft eine Gegenkraft zu der von außen eingeleiteten Verschiebung hervor. Dadurch werden Vibrationen gemildert und der Komfort für den Fahrer erhöht. Die Hydrobuchse von Continental hält Traglasten von 1.230 N bis 3.000 N stand und überzeugt mit einer hohen Lebensdauer.

Darüber hinaus bieten auch die Luftfedersysteme von Continental Lösungen für die schwingungstechnische Lagerung von Kabinen und Fahrersitzen.

Nahezu geräuschlose Antriebslösungen

Zahnriemen aus Polyurethan werden im Steuertrieb zahlreicher Gabelstapler zur Höhendetektion eingesetzt und ermöglichen exaktes Positionieren. PU-Flachriemen mit hoch belastbaren Festigkeitsträgern bieten zudem platzsparende und nahezu geräuschlose Antriebslösungen für Hubmasten von Flurförderzeugen. Durch ihre Polyurethanummantelung sind sie wartungsfrei und deutlich langlebiger als Ketten. Ein weiterer Vorteil ist ihre Flexibilität, wodurch auch sehr kleine Durchmesser ermöglicht werden.

Dass Staplerfahrer den ganzen Arbeitstag konzentriert bei der Sache sind, dazu trägt der atmungsaktive Polsterbezugsstoff Laif Vyp bei. Das Hybridmaterial aus Vinyl und Polyurethan nutzt die vorteilhaften Eigenschaften beider Ausgangsstoffe: die Weichheit der Oberfläche und die Langlebigkeit des Materials. Es ist durchlässig für Luft und Wasserdampf. Durch seine Atmungsaktivität bleibt es auch bei längerer Sitzdauer ausgesprochen komfortabel.

Alle wichtigen Informationen, die Staplerfahrer für ihre Arbeit benötigen, stellen ihnen die Displays von Continental zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen für Flurförderzeuge Elektronische Steuereinheiten verschiedener Fahrzeugfunktionalitäten. So steuert beispielsweise eine dieser Einheiten alle Staplerbewegungen, also Vorwärts- und Rückwärtsfahren, die Lenkung, das Auf und Ab der Gabel und vieles mehr. Ein weiteres Gerät steuert Licht, Blinker, Scheibenwischer und Zusatzfunktionen wie Heizung und Radio. Eine andere Einheit wird in der Armlehne verbaut und übernimmt die Steuerbefehle der dort vorhandenen Bedienungselemente wie Joystick und Taster.

Dank der großen Produktpalette von Continental bekommen Staplerhersteller zahlreiche aufeinander abgestimmte Fahrzeugkomponenten aus einer Hand. Die Weiterentwicklung um digitale Komponenten ist der nächste Schritt, um Betriebskosten zu senken, den Fuhrpark effizienter zu steuern und die Arbeitssicherheit zu erhöhen. Dank Sensorfusion aus Radar-, Lidar- und Kamera-Technologie ist eine detailgetreue Darstellung der Fahrzeugumgebung möglich. Die Vernetzung relevanter Sensor- und Informationssysteme sorgt für eine erhöhte Arbeitssicherheit und einen effizienteren Betriebsablauf.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Ihre Meinung ist uns wichtig! Helfen Sie uns, unsere Website für Sie zu optimieren und nehmen Sie an unserer kurzen Online-Studie teil.

Als Dankeschön haben Sie die Möglichkeit an unserer Verlosung teilzunehmen: Gewinnen Sie einen von zehn Amazon-Gutscheinen im Wert von je 20 Euro! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sollten Sie Fragen zu der Studie haben, schreiben Sie bitte an