Produkte für PKW / Van / 4x4

Mann im Auto auf der Autobahn

Presse

Das größte Radrennen der Welt startet mit Continental-Reifen in Brest

22/06/2021


  • Die Tour wird klassisch: 3.640 Kilometer, zwei Zeitfahren, drei Bergankünfte
  • Sechs Tour-Teams setzen auf Spitzentechnologie von Continental
  • Die offiziellen Tour-Fahrzeuge rollen auf dem PremiumContact 6

Mutige Ausreißversuche, kilometerlange Alleinfahrten, spektakuläre Massensprints in den Tälern und triumphale Bergankünfte auf den Gipfeln der Alpen und der Pyrenäen – wenn am 26. Juni die 108. Ausgabe der Tour de France startet, rückt das größte Radrennen der Welt in den Mittelpunkt der Sportberichterstattung und ruft einmal mehr in Erinnerung, dass Continental auch im Zweiradbereich über Spitzentechnologie verfügt. Denn beim Rennen um das Gelbe Trikot entscheidet nicht zuletzt die Qualität der Reifen über die Siege und Platzierungen. Zahlreiche Spitzenteams setzen deshalb auf die Technologie-Kompetenz der Continental-Entwickler.


Start

Insgesamt werden sechs Teams (Ineos Grenadiers, Bahrain Victorious, Movistar, Groupama-FDJ, Intermarche - Wanty - Gobert Materiaux sowie Arkea-Samsic) das diesjährige Rennen auf Competition Pro LTD-Reifen von Continental bestreiten. Dieser Hightech-Rennradreifen wurde im Continental-Werk im hessischen Korbach entwickelt und wird dort in Handarbeit hergestellt. Die Spezialpneus wiegen kaum 250 Gramm und bestehen im Unterschied zu anderen Fahrradreifen aus einem nicht ummantelten Schlauch, dessen Oberseite mit einem Feinripp-Profil versehen ist und in dessen Innerem Drücke von bis zu 15 bar wirken. Durch diesen hohen Druck sinkt der Rollwiderstand, was den Fahrern vor allem auf langen Etappen und bei extremen Anstiegen zu Gute kommt. Hinzu kommt ein konstruktionsbedingter Vorteil: Da die Schlauchreifen direkt auf die Felge geklebt werden, können sie auch bei Druckverlust nicht abspringen. Das markanteste sichtbare Merkmal ist die rollwiderstandsoptimierte, extrem schmale Aufstandsfläche, die auch bei Bergabfahrten mit bis zu 100 km/h Lenkbefehle und Bremskräfte sicher auf die Straße überträgt. Nicht zuletzt hat die Weiterentwicklung der Reifentechnologie wesentlichen Anteil daran, dass der Stundendurchschnitt seit dem Start des ersten Etappen-Radrennens der Welt von 25 auf mittlerweile 40 km/h anstieg – und das bei stetig anspruchsvoller werdendem Streckenprofil.

Der Konzern liefert aber nicht nur Fahrradreifen nach Frankreich, sondern ist auch Hauptpartner der Tour de France. Wie in den vergangenen Jahren rollen auch die offiziellen Fahrzeuge der Tour-Organisation A.S.O. (Amaury Sport Organisation) auf Reifen von Continental durch Frankreich. Zum Einsatz kommt einmal mehr der bewährte PremiumContact 6. Das Hightech-Produkt für Mittel- und Oberklassefahrzeuge mit Geschwindigkeitsfreigaben bis 300 km/h verbindet die Eigenschaften eines komfortablen Limousinen-Reifens und eines Pneus für sportliche Pkw. Er bringt Komfort, präzise Lenkansprache, höchste Sicherheit und gute Umwelteigenschaften auf einen Nenner. Damit wird der PremiumContact 6 den Anforderungen der Begleiter bei halsbrecherischem Tempo auf regennassen Serpentinen bergab ebenso optimal gerecht wie auf ausgedehnten Flachetappen oder bei Gluthitze auf dem Weg zu Bergankünften oberhalb der Vegetationsgrenze. Alle eingesetzten Pkw-Reifen werden vor Ort im französischen Continental-Werk Sarreguemines produziert.

Das größte Radrennen der Welt startet am 26. Juni in Brest und führt in 21 Etappen nach Paris. Zu absolvieren sind rund 3.460 Kilometer. Das Streckenprofil verläuft mit zwei Einzelzeitfahren, nur drei Bergankünften und dem Verzicht auf Extreme im Vergleich zu den vergangenen Jahren eher klassisch und deutlich ausgewogener. Mit Spannung wird deshalb erwartet, ob Vorjahressieger Tadej Pogacar – mit 21 Jahren jüngster Tour-Sieger aller Zeiten – in diesem Jahr seinen Titel verteidigen kann. Die Chancen stehen jedenfalls gut, dass die Entscheidung über den Gesamtsieg erst am vorletzten Tag fällt. Da steht ein Einzelzeitfahren über knapp 31 Kilometer von Libourne nach Saint-Émilion auf dem Programm.

Kontakt
Presse Portrait 9897_Corporate_Portrait
Sarah Kießling

Head of Public Relations & Internal Communication
Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit 

Continental AG | Tires | Replacement Tires EMEA

Büttnerstrasse 25

30165 Hanover, Germany

+49 (0) 151 18872187