Produkte für PKW / Van / 4x4

Auswuchtung der Reifen

Auswuchtung der Reifen

Die richtige Balance für Ihr Fahrzeug

Reifen werden ausgewuchtet, um das Gewicht gleichmäßig um den gesamten Reifenumfang zu verteilen. Räder, die nicht gewuchtet, also im Ungleichgewicht sind, verursachen unangenehme Vibrationen im Fahrzeuginnenraum und Lenkrad. Außerdem führen nicht ausgewuchtete Reifen zu vorzeitigem Verschleiß von Komponenten der Radaufhängung und der Lenkung sowie von rotierenden Teilen und der Reifen.

Wenn Sie neue Reifen auf die Felgen aufziehen lassen, empfiehlt Continental, die Reifen ebenfalls korrekt auswuchten zu lassen, um Vibrationen und frühzeitigen Verschleiß zu vermeiden, der durch die Unwucht der rotierenden Räder verursacht wird.

Im Rahmen der routinemäßigen Fahrzeugwartung sollten Sie die Reifen alle 5.000 bis 10.000 gefahrenen Kilometer bzw. alle 1 bis 2 Jahre (je nachdem, was zuerst eintritt) auswuchten lassen.

Darüber hinaus lohnt sich die Auswuchtung der Reifen in den folgenden Fällen:

  • Kauf neuer Reifen, Felgen oder Kompletträder;
  • Wechsel/Austausch der Reifen;
  • Reparatur der Reifen;
  • Durchfahren eines tiefen Schlaglochs.

Eines sollte außerdem beachtet werden: Das Auswuchten der Reifen ist nicht dasselbe wie die Spureinstellung bzw. Achsvermessung der Räder, obwohl diese beiden häufig miteinander verwechselt werden. Bei der Achsvermessung der Räder werden die Winkel so eingestellt, dass alle Räder parallel zueinander und senkrecht zum Boden laufen, d. h. beim Fahren immer in der Spur bleiben.

Anzeichen für eine Unwucht der Reifen

Eine Reifenunwucht kann sich ebenfalls im Laufe der Zeit entwickeln, wenn sich das Reifenprofil abnutzt aufgrund der regelmäßigen Verwendung und Verteilung der Gewichtsveränderungen. Die Unwucht wird zusätzlich verschlimmert, wenn Sie die Reifen übermäßig belasten, zum Beispiel durch das Fahren auf unebenen Fahrbahnoberflächen, starkes Bremsen und Kurvenfahren.

Es gibt einige Hinweise auf eine Unwucht der Reifen:

  • Vibrationen bei hohem Tempo;
  • Ungleichmäßige Profilabnutzung;
  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch;
  • Probleme mit der Radaufhängung.

Stellen Sie eines oder mehrere dieser Symptome fest, selbst wenn Ihre Reifen eigentlich relativ neu sind, dann kann es sein, dass Sie Ihre Reifen auswuchten lassen müssen.

Wie werden Reifen ausgewuchtet?

Beim Auswuchten der Räder gibt es zwei Techniken: das statische und das dynamische Wuchten.

1. Statisches Wuchten

Ist das Rad nur geringfügig aus dem Gleichgewicht, ist das statische Wuchten die geeignete Technik und lässt sich in nur wenigen Arbeitsschritten durchführen. Das Komplettrad wird in einem Auswuchtbock fixiert, um die Fliehkräfte in einer Ebene zu messen. Das Rad wird nun gedreht. Und aufgrund seiner ungleichmäßigen Massenverteilung pendelt sich das Rad immer mit der schwereren Seite nach unten aus. Sobald der Reifenspezialist dies ermittelt hat, platziert er ein kleines Gewicht auf der exakt gegenüberliegenden Felgenflanke.

2. Dynamisches Wuchten

Für komplexere Fälle eignet sich die dynamische Wuchttechnik, bei der eine computerisierte Auswuchtmaschine zum Messen der Reifenunwucht in zwei Ebenen verwendet wird. Der Reifenspezialist positioniert das Komplettrad in der Auswuchtmaschine, die das Komplettrad in einem Geschwindigkeitsbereich von 16–25 km/h bis 88–96 km/h dreht. Während es sich dreht, erfassen die Sensoren der Maschine jede einzelne Unwucht.

Nachdem die Analyse abgeschlossen ist, gibt der Computer der Auswuchtmaschine an, wie viele Gewichte platziert und an welcher Stelle sie platziert werden müssen, um den Reifen vollständig auszuwuchten. Die kleinen Gewichte (Clip-on- oder Klebgewichte) werden sowohl auf der Außen- als auch Innenseite der Felge angebracht für optimale Präzision und Balance.

Händlersuche

Reifendruck

Reifendruck_Teaser

Der Luftdruck der Reifen hat auf das Fahrverhalten Ihres Autos einen hohen Einfluss.

Erfahren Sie mehr

Die richtige Lagerung von Reifen

Die korrekte Einlagerung der Reifen gelingt in der Fachwerkstatt oder zu Hause.

Was Sie über die Lagerung Ihrer Reifen wissen sollten.

Erfahren Sie mehr

Profiltiefe messen

Ein abgefahrenes Reifenprofil verschlechtert das Bremsverhalten. Überprüfen Sie daher die Mindestprofiltiefe Ihrer Reifen.

Methoden zur Prüfung der Profiltiefe

Erfahren Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu optimieren. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten oder um Ihre Cookies-Einstellungen zu ändern.