Produkte für PKW / Van / 4x4

Saubere Verkehrsmittel für eine grünere Zukunft

Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft ­

Nachhaltige Lösungen für zukünftigen Erfolg

Wir halten die Zukunft in Bewegung, doch in welche Richtung bewegt sich die Zukunft der Mobilität? Und wie lenken wir das Momentum mit unserem heutigen Handeln? Die „Vision 2030“ von Continental Tires liefert Antworten auf diese Fragen. Sie weist uns den Weg zu nachhaltiger Mobilität als fortschrittlichstes Reifenunternehmen in Sachen Umwelt- und Sozialverantwortung. Hier sind die Details...

Eine Continental Fabrik, die ihre eigene saubere Energie bereitstellt

Innovative Produkte und Technologien als Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels  

Der Reifenabdruck von Continental ist groß. Fast jedes dritte Auto in Europa wird mit unseren Reifen ausgeliefert. Und mit jedem Satz Reifen wächst unsere Verantwortung für die Menschen und den Planeten. Das Thema nachhaltiger Verkehr steht nicht nur ganz oben auf unserer Agenda, sondern ist auch tief in unserem Wertefundament verankert. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften unsere Innovationsfähigkeit steigert und uns besser auf die Zukunft vorbereitet – und dass es unsere Aufgabe ist, auch weiterhin technologisch führend zu sein, um zur CO2-freien Welt von morgen beizutragen.

Klimawandel und Treibhausgasemissionen sind zu zentralen Herausforderungen für Unternehmen, Politik und Gesellschaft geworden – kurzum für uns alle. Continental ist bekannt für mutige Innovationen und ehrgeizige Ziele. Dies gilt auch für unsere Ambitionen auf dem Gebiet sauberer und sicherer Mobilitätslösungen. Aus diesem Grund wollen wir das fortschrittlichste Reifenunternehmen in Sachen Umwelt- und Sozialverantwortung sein.

Wir wollen den Klimawandel bekämpfen – durch energieeffiziente Betriebe und durch die Entwicklung von Produkten, die zur Verringerung der CO2-Emissionen beitragen. Unser Ziel ist es, die immer knapper werdenden Rohstoffe so effizient wie möglich zu nutzen und nachhaltige Alternativen zu entwickeln. Für mehr Energieeffizienz, umweltfreundlichere Produktion, Nutzung und Wiederverwertbarkeit investieren wir systematisch in die Erforschung und Entwicklung neuer Technologien, innovativer Materialien und smarter Produktionsabläufe.

Um uns neuen Herausforderungen zu widmen und noch besser in Sachen Nachhaltigkeit zu werden, haben wir unsere Bemühungen in acht strategische Bereiche unterteilt. Diese sind jeweils vier Phasen der Wertschöpfungskette zugeordnet (siehe Infokasten). Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und ein wichtiger Motor für Innovationen auf jedem Schritt des Wegs.

Was versteht man unter Wertschöpfungskette?

Eine Wertschöpfungskette ist ein Geschäftsmodell, das die gesamte Bandbreite der Aktivitäten beschreibt, die zur Herstellung eines Produkts oder zum Erbringen einer Leistung erforderlich sind. Für Unternehmen wie Continental, die Waren herstellen, sind damit alle Schritte gemeint, die zur Entwicklung, Herstellung, Vermarktung, Lieferung und Unterstützung eines Produkts beitragen. Durch das Wissen um die Wechselwirkungen von Prozessen können wir unsere Nachhaltigkeit verbessern, indem wir beispielsweise die Produktionseffizienz steigern, um bei möglichst geringen negativen Auswirkungen maximalen Wert zu erzielen. 

So reduzieren nachhaltige Lösungen die Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Unsere Strategie umfasst alle vier Phasen der Wertschöpfungskette


Nachhaltige Materialbeschaffung

Materialbeschaffung: nachhaltige Materialien und eine nachhaltige Lieferkette

In dieser Phase der Wertschöpfungskette besteht unsere größte Herausforderung darin, Materialien auf faire und nachhaltige Weise zu beschaffen. Einerseits wollen wir, dass unsere Produkte aus nachhaltigen Materialien hergestellt werden, andererseits wollen wir, dass sie verantwortungsvoll beschafft werden. Aufgrund des globalen Handels können Wertschöpfungsketten aus einer großen Anzahl von Gliedern bestehen, so dass sie schnell komplex werden. Als Fertigungsunternehmen stellen wir uns dieser Herausforderung, indem wir in Forschung und Entwicklung, neue Technologien, alternative Werkstoffe und umweltverträgliche Produktionsabläufe investieren. Mit diesen Bemühungen streben wir einen schrittweisen Übergang zu 100 Prozent nachhaltig produzierten Materialien in unseren Reifen bis spätestens 2050 an. Wir definieren alle Materialien als nachhaltig, die aus einem geschlossenen Materialkreislauf stammen, keine schädlichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben, verantwortungsvoll beschafft werden und entlang der gesamten Lieferkette klimaneutral sind.

So übernehmen wir beispielsweise die Verantwortung für die vollständige Rückverfolgbarkeit der Lieferkette für Naturkautschuk in der indonesischen Provinz West-Kalimantan auf Borneo. Dieses Projekt entspricht den Nachhaltigkeitskriterien und verbessert das Einkommen der Kleinbauern vor Ort. Gleichzeitig entwickeln wir im Rahmen unseres Forschungsprojekts Taraxagum innovative Materialien wie Naturkautschuk aus Löwenzahn. 


Betrieb mit sauberer Energie

Werke: energie- und ressourceneffiziente, emissionsarme Produktion

Sobald wir die Materialien haben, brauchen wir Energie, um Reifen aus ihnen zu machen. Deshalb wollen wir äußerst ressourcen- und energieeffiziente Betriebe aufbauen, die möglichst wenig Emissionen verursachen. Seit mehr als einem Jahrzehnt gehen wir immer sparsamer mit Wasser und Energie um. Genau gesagt verbrauchen wir bereits 55 Prozent weniger Wasser und 17 Prozent weniger Energie pro Tonne produzierter Reifen als der Branchendurchschnitt. Bis 2030 wollen wir diese Einsparungen um weitere 20 Prozent vergrößern. Der gesamte für unsere Produktionsstätten eingekaufte Strom wurde auf erneuerbare Energien umgestellt und ist bereits klimaneutral.  

Nachhaltiger Verkehr in der Nutzungsphase

Nutzung: sichere, energieeffiziente und langlebige Produkte​

Continental ist bekannt für sichere, energieeffiziente und langlebige Reifen. Unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist ständig damit beschäftigt, unsere Produkte zu modifizieren, zu aktualisieren und zu verbessern. Unser Ziel ist es, die Fahrleistung, die Verschleißrate und den Rollwiderstand kontinuierlich zu verbessern. Unsere rollwiderstandsoptimierten Reifen tragen bereits heute zu diesem Ziel bei. Dank des reduzierten Rollwiderstands benötigen sie weniger Kraftstoff oder Energie­, sodass sie bei jeder Verwendung CO2 einsparen oder die Reichweite eines Fahrzeugs vergrößern. Indem wir Reifen mit Sensoren zur Überwachung des Reifendrucks und der Reifentemperatur versehen, tragen wir außerdem dazu bei, den Rollwiderstand auf einem optimalen Niveau zu halten, um Emissionen zu reduzieren und die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu erhöhen.

Jede Neuentwicklung ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zu einem klimaneutralen Unternehmen, das einen Beitrag zu emissionsfreier Mobilität leistet.

Recycling am Ende des Produktlebenszyklus

Entsorgung: erneuerte und recycelte Reifen

Naturkautschuk ist ein kostbarer Rohstoff. Selbst die langlebigsten Reifen sind irgendwann abgefahren, doch das muss nicht das endgültige Aus für sie bedeuten. Sie sind eine wertvolle Werkstoffquelle. Unsere speziellen Recyclingtechnologien ermöglichen die Rückführung von Gummi aus Altreifen in den Produktionsablauf für neue und runderneuerte Reifen. ContiLifeCycle ist ein gelungenes Beispiel für das, was wir schon heute erreichen können. Unser Werk für Lkw-Reifen in Hannover-Stöcken ist eine Produktionsstätte, die das Recyceln und Runderneuern von Reifen unter einem Dach vereint und damit neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit setzt. Die runderneuerten Reifen reduzieren den CO2-Ausstoß, die Flächennutzung und die Luftverschmutzung um bis zu 24 % und den Materialeinsatz und den Wasserverbrauch um 70 bzw. 19 %. Unser Ziel ist es, das Recycling auf alle Reifen auszuweiten und spätestens 2050 nur noch erneuerte und recycelte Reifen zu produzieren. 

Das fortschrittlichste Reifenunternehmen in Sachen Umwelt- und Sozialverantwortung – unser Weg

Im Rahmen unserer globalen Nachhaltigkeitsstrategie erhöhen wir kontinuierlich die Nachhaltigkeit unserer Produktionsabläufe und Produkte. Dies sind die nächsten Stationen auf unserem Weg:

 

2022

  • Klimaneutrales Geschäft für emissionsfreie Fahrzeuge

2025

  • 0 % Einsatz von Kohle und Heizöl für die Dampferzeugung vor Ort
  • VECTO: Zukunftsweisende Produkt-Roadmap für Lkw-Reifen

2030

  • 60 % nachhaltige Materialien in Vorzeigeprodukten
  • 20 % Abfallreduzierung; 95 % Abfallverwertungsquote
  • 20 % Energie- und Wassereinsparung

2040

  • 100 % entkarbonisierte Produktion

2050

  • 100 % nachhaltige Materialien
  • 100 % klimaneutrale Lieferkette
  • 100 % Runderneuerung und Recycling unserer Reifen

Vernetztes Auto

Autos vernetzen sich immer mehr mit ihrer Umgebung, mit Smartphones und anderen Fahrzeugen.

Die Autos der Zukunft werden softwaregesteuerte, mit dem Smartphone verbundene, satellitengestützte, cloud-kompatible Maschinen sein.

Erfahren Sie mehr

Seien Sie bereit für eine elektrifizierte Zukunft

Prepare for an electrified future

E-Mobilität bedeutet, jede Komponente eines Fahrzeugs zu elektrifizieren und voranzutreiben, sowie innovative Sharing und autonome Fahrlösungen zu entwickeln.

Erfahren Sie mehr

Deutschlands fahrradfreundliche Städte

Fahrradfreundliche Städte sind im Aufwind.

Die neuesten innovativen Lösungen, Trends und Veränderungen machen diese Continental-Standorte fahrradfreundlicher.

Erfahren Sie mehr