Produkte für Industrie

Bodenschonung besonders bei Nässe

Richtiger Reifendruck für durchnässte Felder

© Ruud Morijn – stock.adobe.com

Bodenschonung besonders  wichtig bei Nässe

  • Falscher Reifendruck kann zu schweren Schäden an Boden und Reifen führen
  • Auf nassen Feldern sollten Landwirte den Reifendruck entsprechend anpassen
  • Continentals Agriculture TireTech-App hilft Landwirten bei der Wahl des richtigen Reifendrucks

Schmelzender Schnee und starke Regenfälle können zu extrem nassen Feldern führen. Der Einsatz von schweren Maschinen erhöht auf diesem Untergrund das Risiko der Bodenverdichtung. Continental rät Landwirten, den Reifendruck an die äußeren Bedingungen anzupassen, andernfalls drohen irreparable Schäden für Feld und Reifen. Die Agriculture TireTech-App von Continental hilft, den richtigen Druck für Reifen entsprechend der täglichen landwirtschaftlichen Tätigkeit und den Bodenbedingungen zu wählen.

 

Landwirte sollten sich darum bemühen, den geringstmöglichen Bodendruck bei der Feldarbeit auszuüben. Ein nasser und regnerischer Winter kann viele Felder unter Wasser setzen, sodass es Wochen oder Monate dauern kann, bis sie vollständig ausgetrocknet sind.

Benjamin Hübner, Productline Manager, Continental Reifen Deutschland GmbH über die aktuelle Wettersituation
 

Ein falscher Reifendruck kann schwere Schäden an Boden und Reifen verursachen

Insbesondere nach regnerischen Wintern sind viele Felder noch wochenlang mit Wasser vollgesogen. Landwirte sollten daher für die Feldarbeit am besten einen besonders niedrigen Reifendruck wählen, um ihren Böden nicht nachhaltig zu schaden. Ist der Einsatz der schweren Maschinen für Anbau oder Aussaat nicht vermeidbar, können die Landwirte das Risiko der Bodenverdichtung durch die Wahl des richtigen Reifendrucks verringern.

 

Agriculture TireTech-App: Wahl des richtigen Drucks für alle Bodenbedingungen

Die Ermittlung der Fahrzeuglast ist entscheidend für die Wahl des korrekten Reifendrucks. Technische Datenblätter sind auf den meisten großen Hersteller-Websites erhältlich, doch Continental hat zusätzlich eine neue Service-App für Landwirte und Flottenmanager eingeführt. Anhand einer Datenbank mit allen verfügbaren Continental-Reifen kann die App die Eigenschaften des Reifens mit der Ladung des Fahrzeugs abgleichen und den besten Reifendruck ermitteln. So können Landwirte bereits direkt auf dem Feld sehen, welchen Druck ihre Reifen mit der jeweiligen Achslast ihrer Maschine haben sollten. Die Agriculture TireTech-App ist für iOS und Android verfügbar.

Die Anpassung des Drucks verändert die Aufstandsfläche der Reifen, wodurch das Gewicht des Fahrzeugs auf eine größere Fläche verteilt werden kann. Wenn der Reifendruck bei Nässe gesenkt wird, erreicht der Fahrer damit eine größere Haftung und kann effizienter arbeiten. Die Reifen haben zudem deutlich weniger Rollwiderstand, was die Gefahr der Bodenverdichtung verringert.

 


 

Continental investiert in agrarorientierte Forschung

Der richtige Druck für Traktorreifen hängt von der Belastung und der Geschwindigkeit ab, die zur Ausführung der jeweiligen Aufgabe erforderlich sind. Die falsche Einstellung des Reifendrucks ist eine Hauptursache für Bodenverdichtung. Sie kann auch den Reifen beschädigen, die Arbeitsgeschwindigkeit verlangsamen und den Kraftstoffverbrauch erhöhen. Bedenken hinsichtlich der Bodengesundheit können durch den korrekten Einsatz von Maschinen und Hilfsmitteln zur Verhinderung der Bodenverdichtung teilweise behoben werden Um den täglichen Herausforderungen der Landwirte gerecht zu werden, hat Continental 2,5 Millionen Euro in ein landwirtschaftlich orientiertes Forschungs- und Evaluierungszentrum investiert.

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Ihre Meinung ist uns wichtig! Helfen Sie uns, unsere Website für Sie zu optimieren und nehmen Sie an unserer kurzen Online-Studie teil.

Als Dankeschön haben Sie die Möglichkeit an unserer Verlosung teilzunehmen: Gewinnen Sie einen von zehn Amazon-Gutscheinen im Wert von je 20 Euro! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sollten Sie Fragen zu der Studie haben, schreiben Sie bitte an