Produkte für PKW / Van / 4x4

Tipps zum Kauf neuer Reifen

Tipps zum Kauf neuer Reifen

Wissen Sie alles über den Kauf neuer Reifen?

Wenn Sie sich neue Reifen anschaffen möchten, gilt es, einige Faktoren zu berücksichtigen, neben den Angaben des Fahrzeugherstellers auch Ihren Fahrstil, Ihr Budget und wo Sie wohnen.


Fahrstil, Region und Preis sind entscheidende Faktoren für die Reifenwahl.

Welche Reifen darf ich fahren?

Der Reifen muss den vom Hersteller festgelegten Querschnitt haben. In der Zulassungsbescheinigung, die in Deutschland seit 2005 den alten Fahrzeugschein ersetzt, ist nur noch eine Reifengröße angegeben. In den meisten Fällen sind für ein Fahrzeugmodell mehrere Reifendimensionen zulässig. Welche Reifen und Felgen, respektive welche Reifenbreiten, welche Felgendurchmesser und welche Querschnittsverhältnisse für Sie in Frage kommen, entnehmen Sie der EU-Konformitätserklärung (CoC).

Was muss ich noch bei der Reifenauswahl beachten?

Der Reifen muss zur im Jahr zurückgelegten Entfernung passen. Auch spielt das in Ihrer Region – insbesondere im Winter – vorherrschende Wetter eine Rolle bei Ihrer Auswahl:

  • Wenn Sie viel mit dem Auto unterwegs sind und auch regelmäßig mit winterlichen Straßenverhältnissen rechnen müssen, können sich zwei Reifensätze (Sommer- und Winterreifen) lohnen. Sie sind dann immer mit optimal angepasster Bereifung unterwegs. Die Reifen nutzen zudem im Verhältnis weniger ab.
  • Legen Sie hingegen über das Jahr gesehen eher kurze Strecken in moderaten Klimaverhältnissen zurück, sind Allwetterreifen eine gute Wahl. Sie sparen sich die Kosten für die zweimal jährlich fälligen Reifenwechsel, der durch die situative Winterreifenpflicht bedingt ist.

Die Leistung und das Fahrzeughandling hängen von den Reifen ab. Denn schließlich stellen für den Autofahrer die Reifen den einzigen Kontakt zwischen dem Fahrzeug und der Straßenoberfläche dar.

Kurze Fakten: Neureifen-Checkliste

  • Lesen Sie die Fahrzeugunterlagen, um passende Reifentypen zu ermitteln.
  • Die Reifengröße wird durch die Breite, den Durchmesser und das Verhältnis zwischen Höhe und Breite bestimmt.
  • Der Lastindex gibt an, welches Gewicht Ihr Fahrzeug tragen kann.
  • Die Nenngeschwindigkeit gibt die Höchstgeschwindigkeit an, für die der Reifen geeignet ist.
  • Bringen Sie an allen vier Rädern Ihres Autos die gleiche Reifenmarke und das gleiche Reifenmodell an.

Hauptanforderungen an neue Reifen

Das Allerwichtigste ist, dass Ihre neuen Reifen mit Ihrem Fahrzeug kompatibel sind. In Ihrem Fahrzeughandbuch und der Fahrzeugzulassung finden Sie eine Auflistung aller kompatiblen Reifenarten. Außerdem können Sie der Seitenwand Ihrer alten Reifen wichtige Merkmale entnehmen. Diese Informationen dienen Ihnen als guter Ansatzpunkt.

Wir empfehlen, an allen Radpositionen die gleichen Reifen zu montieren. Diese Einheitlichkeit ist entscheidend, um die Leistung des Autos und Ihre Kontrolle über das Fahrzeug aufrechtzuhalten.

Beim Reifenkauf finden sie Informationen über Reifendimensionen und vieles mehr auf der Reifenflanke.

Welche Angaben Sie auf der Reifenseitenwand finden

Die Reifengröße setzt sich zusammen aus Breite, Durchmesser und Querschnittsverhältnis (auch bezeichnet als Höhen-Breiten-Verhältnis). Die Breite wird von einer Seitenwand zur anderen gemessen und wird als dreistellige Zahl in Millimetern angegeben (1). Das Querschnittsverhältnis bezeichnet das Verhältnis zwischen Höhe der Reifenwand und Breite und wird als zwei- oder dreistellige Zahl in Prozent angegeben (2). Der Durchmesser wird in Zoll angegeben und muss dem Durchmesser der Felgen Ihres Fahrzeugs entsprechen (4).

Die Bauart von Reifen kann zudem variieren. Diese erkennen Sie an dem Buchstaben R (3). Bis in die 1970er-Jahre waren Diagonalreifen der Standard. Die Karkasse bestand aus gummierten Cordfäden, die um den Wulstkern umgeschlagen waren. Der Radialreifen hat den Diagonalreifen heutzutage im modernen Fahrzeugbau vollständig abgelöst. Die Cordfäden in der Karkasse eines Radialreifens sind im rechten Winkel zur Laufrichtung angebracht. Wird der Reifen von der Seite betrachtet, verlaufen die Cordfäden radial, was dem Reifen seinen Namen eingebracht hat.

Reifen müssen außerdem die Last des Fahrzeugs tragen können. Dies wird als Lastindex bezeichnet. Suchen Sie im Index nach dem Gewicht und multiplizieren Sie es mit der Anzahl der Reifen, um die zulässige Gesamtlast zu ermitteln.

Darüber hinaus wird der Geschwindigkeitsindex als Buchstabe auf der Seitenwand des Reifens angegeben (5). Es handelt sich um die zulässige Maximalgeschwindigkeit des Reifens. Es ist zu berücksichtigen, dass Reifen, die für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind, sich tendenziell schneller abnutzen. Die Maximalgeschwindigkeit der Reifen muss mindestens der des Fahrzeugs entsprechen.
Für einen optimalen Betrieb des Fahrzeugs stellt der Hersteller Ihnen Informationen zum idealen Reifendruck bereit. Seien Sie vorsichtig, wenn der Reifen mit dem maximal zulässigen Luftdruck befüllt ist. Denn das Fahrzeugverhalten kann sich ändern und es kann zu erhöhtem Reifenverschleiß kommen. Die Angaben des Reifenherstellers zum maximalen Reifendruck finden Sie im Tankdeckel oder Türholm.
Der Reifenseitenwand können Sie auch andere wichtige Informationen entnehmen wie erhöhte Tragfähigkeit, Produktionsdatum und OE-Kennzeichnung. Diese verraten Ihnen u. a., ob der Reifen für Ihr Land zugelassen ist und die geltenden Qualitätsstandards erfüllt.

Was müssen Ihre Reifen leisten?

Die zu berücksichtigenden Hauptanforderungen an die neuen Reifen schränken Ihre Auswahl zwar ein, jedoch bieten Ihnen PKW-Reifen darüber hinaus zahlreiche weitere Optionen. Bei der Wahl der richtigen Reifen kommt es auch auf Ihre gewohnte Fahrweise und Ihr Budget an.

Möchten Sie Reifen, die für eine sanftere und ruhigere Fahrt sorgen? Diese Reifen zeichnen sich durch eine besondere Lauffläche aus, die den Lärm auf ein Minimum reduziert. Das Laufflächengummi ist jedoch unter Umständen weicher, was einen höheren Verschleiß zur Folge hat.

Oder sind Sie auf der Suche nach Reifen, die für einen reduzierten Kraftstoffverbrauch sorgen? Diese Reifen verfügen über eine Lauffläche mit einem geringeren Rollwiderstand, was die Kraftstoffeffizienz wesentlich verbessert.

Fahren Sie häufig auf unbefestigten Straßen oder unternehmen Sie hin und wieder eine Offroad-Tour? Dann benötigen Sie Reifen, die vielseitig und flexibel sind. All-Terrain-Reifen können dafür geeignet sein. Oder aber Sie legen Wert auf den zusätzlichen Seitenwandschutz von Offroad-Reifen. Viele Spezialreifen für LKWs, wie zum Beispiel Mud-Terrain-Reifen, bieten zusätzliche Bodenhaftung für verschiedene Untergründe.

Außerdem sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass verschiedene Reifenarten ein anderes Fahrverhalten mit sich bringen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, sich daran zu gewöhnen, mit den neuen Reifen zu fahren, zu beschleunigen und zu bremsen.

Neuen Reifen kaufen: Sommerreifen, Ganzjahresreifen und Winterreifen.

Winter-, Sommer- und Ganzjahresreifen

Die Fahrbedingungen ändern sich im Laufe des Jahres. Beim Kauf neuer Reifen sollten Sie deswegen in erster Linie die örtlichen Klimabedingungen sowie die gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigen. Je nach den Witterungsverhältnissen in Ihrer Region kommt vielleicht nur der Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen in Frage. Vielleicht können Sie aber auch das ganze Jahr über mit Ganzjahresreifen fahren.

Das Laufflächenprofil von Winterreifen wurde speziell dafür konzipiert, effektiv auf Schnee und Schneematsch zu fahren. Zudem können Winterreifen kalten Temperaturen standhalten. Auf Schnee und Eis ermöglichen sie darüber hinaus ein besseres Fahrverhalten und einen kürzeren Bremsweg.

Sommerreifen sorgen hingegen bei warmer Witterung für einen ausgezeichneten Grip, ein optimales Handling und einen kürzeren Bremsweg auf trockenen Straßen. Sie bieten aber auch eine gute Haftung auf nassen Fahrbahnen nach starken Regenfällen.

Die Ganzjahresreifen von Continental sind für eine Vielzahl von Witterungsverhältnissen geeignet. Wenn Sie in einer Region mit moderatem Klima leben, sind Ganzjahresreifen vielleicht das Richtige für Sie.

Wo bekomme ich die passenden Reifen?

Um für Ihre individuellen Bedürfnisse die richtige Wahl zu treffen, lassen Sie sich von einem Continental Händler in Ihrer Nähe beraten.

Original-Equipment-Reifen

Ein Neufahrzeug wird mit vormontierten Reifen ausgeliefert. Diese Reifen sind die Original-Equipment(OE)-Reifen, die Ihr Fahrzeughersteller ausgewählt hat. Sie erfüllen die exakten Anforderungen des Automobilherstellers, nachdem sie einer Reihe strenger Prüfungen unterzogen wurden. OE-Reifen können z. B. Neukonstruktionen oder Optimierungen im Vergleich zum Vorgängermodell sein. Für viele Fahrzeughalter ist die Entscheidung für OE-Reifen die stressfreiste und einfachste Option.

Händlersuche

Winterreifen kaufen

Eisige Temperaturen und Schnee auf den Straßen – die passende Bereifung ist unentbehrlich, um ein Auto winterfest zu machen.

Erfahren Sie mehr

Das EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel

Alles über das EU-Reifenlabel und was es Ihnen sagt.

Erfahren Sie mehr